Knut Sörensen

Knut – oder Knutchen, mein ältester und bester Freund. Eine Seele von Mensch. Ich glaube, wenn er nicht seine Mientje und ich meinen Fiete gehabt hätte …

Sein Hof und mein Häuschen sind nur durch einen kurzen Trampelpfad hinten in meinem Garten getrennt – praktisch, wenn ich mal vergessen hab, Eier zu kaufen. Noch praktischer für Knut, er ist sowieso alle Nase lang bei mir – zum Frühstück, zum Mittag, zum Tee, zum Abendbrot, auf ein Bierchen. Nicht jeden Tag, also … nein … ab und zu bleibt er auch zu Hause. Also, manchmal. So jeden zweiten oder dritten Tag oder so. Also, ich meine, wir sind nicht ständig zusammen. Ab und zu machen wir auch mal etwas ohne den anderen. Aber wenn, dann holt er mich ab und bringt mich auch wieder nach Hause, ist immer für mich da (ich für ihn auch, nicht dass ihr jetzt denkt …)

Es soll Leute geben, die denken, wir könnten eigentlich zusammenleben – aber ganz ehrlich? Wir beide finden das so in Ordnung.

Knut lebt zusammen mit seinem Sohn Hartmut, Schwiegertochter Anni und Enkelkind Tammo. Sie bewirtschaften den Sörensenhof – hauptsächlich Milchvieh – gemeinsam. Der gute ‚Strothmann‘ Jens Martins und Hein helfen ihnen dabei.

Erwähnte ich, dass Knutchen mein Ruhepol ist? Mein guter Geist, die Besonnenheit in Person?

Ich hab ihn einfach sehr, sehr gern – und ohne ihn wäre das Leben nur halb so schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.