Putzwut

Helga war fleißig. Die Wohnung glich einer Puppenstube, in der man vom Fußboden hätte essen können. Egon ertrug die Putzwut mit stoischer Ruhe. Er hob die Füße, wechselte vom Sofa auf den Sessel, wenn Helga wie jeden Tag die Polster absaugte. Er murrte auch nicht, als seine Frau dazu überging, den Fernseher während der Sportschau abzustauben. Stattdessen ging er zu dieser Zeit in die benachbarte Kneipe, um dort Fußball zu schauen. Doch eines Tages schien das Maß voll. Helga verfolgte ihn mit der Kleiderbürste bis dorthin, bemüht, auch noch den kleinsten Krümel von seinem Hemd zu bürsten. Am nächsten Tag holte sie wie immer den Staubsauger hervor. Als Egon abends heimkam, stieg er über Helga hinweg und umwickelte das manipulierte Kabel des Staubsaugers mit Isolierband. Anschließend setzte er sich aufs Sofa und schaltete den Fernseher an.

2 thoughts on “Putzwut

  1. Liebe Silvia,
    eine gute Geschichte. Musste lachen. Viele Grüße von Christine Kayser aus dem Autoren_Netzwerk.
    Ich mag solche Geschichten. Schreibe selber welche. Lese jedoch sehr gerne von anderen fleißigen Autorinnen/Autoren.

    Viel Erfolg weiterhin!

    Christine Kayser Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.